Mitarbeiter

Mitarbeiter im Mittelpunkt

Die Uelzena-Gruppe flankiert ihr wachsendes Geschäft mit einer proaktiven und zukunftsorientierten Personalstrategie. Diese basiert auf einem klaren Bewusstsein über die Herausforderungen von morgen. 

Wissen, Weiterbildung, Gesundheit – es gibt viele Felder, auf denen die Uelzena-Gruppe ihre Personalstrategie nachhaltig gestaltet. Diese Entwicklung hat das Unternehmen in den vergangenen Jahren strategisch angestoßen. 2017 wurde dieser Weg fortgesetzt.

So baut die Uelzena-Gruppe ihre Personalentwicklung kontinuierlich aus. Dies ist ein auf längere Sicht angesetzter Prozess. Doch es gibt auch schon erste konkrete Projekte. Angeboten werden standort- und abteilungsübergreifende, internetgestützte Webinare und Office-Schulungen (Outlook, Excel, PowerPoint). Außerdem können Mitarbeiter auf einer unternehmensinternen Lernplattform Schulungen belegen, die der Gesetzgeber vorschreibt. Das sind zum Beispiel webbasierte Trainings im Energiemanagement oder zum Thema Arbeitssicherheit. Das webbasierte Lernen kann mit Lerngruppen kombiniert werden, sodass der Austausch zwischen den Teilnehmern gefördert wird. Und es wird erprobt, inwieweit sich Präsenzschulungen durch den Einsatz von digitalen Medien ergänzen und verbessern lassen.

Webinare als flexible Chance

Die Verlagerung von Teilen der Weiterbildungsangebote ins Internet hat verschiedene Vorteile. So können individuelle Bedürfnisse von Mitarbeitern einfacher berücksichtigt werden, weil sich das onlinegestützte Lernen flexibel in die jeweiligen Zeitpläne der Mitarbeiter integrieren lässt. Zudem sind Webinare zeitlich effizienter, da Anreisen und Aufenthalte in Schulungszentren entfallen. Der wichtigste Grund ist aber: Neue Wege des Wissenserwerbs sollen neugierig machen und noch mehr Mitarbeiter zur Weiterentwicklung motivieren.

Zum Aspekt Förderung gehören auch regelmäßige Entwicklungsgespräche zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten. Damit erkennt die Uelzena-Gruppe als Arbeitgeber systematisch, wo es individuelle Bedarfe an Weiterbildung und Förderung gibt. In Uelzen wurden die Entwicklungsgespräche bereits vor 2017 eingeführt, im Berichtszeitraum folgten die Standorte Ratzeburg und Bismark. Das Feedback der Mitarbeiter zu den Gesprächen ist positiv.

„Der Fokus der Personalabteilung hat sich stark gewandelt. Heute sind strategische Themen wie Personalmarketing, Innovation sowie Mitarbeiter- und Organisationsentwicklung wichtige Aufgaben der Abteilung.“

Ina Hinrichs, Leiterin Personal, Uelzena

Gesundheit und Arbeitsschutz

Das Gesamtprojekt der Uelzena-Gruppe zur Gesundheitsförderung der Mitarbeiter ist 2016 in Uelzen angelaufen und wurde 2017 fortgeführt. Dieses Projekt setzt sich aus mehreren Teilen zusammen. Dazu gehört die Hansefit-Karte, die von den Mitarbeitern gut und zahlreich angenommen worden ist. Die Karte ermöglicht den Zugang zu verschiedenen Sport- und Trainingszentren wie Schwimmbädern, Fitnessclubs oder Reha-Einrichtungen in Uelzen und deutschlandweit. Der Monatsbeitrag gilt für alle Einrichtungen. Die Uelzena-Gruppe beteiligt sich als Arbeitgeber an den Beitragskosten. Eine weitere Maßnahme ist das Ergonomie-Coaching, das 2016 mit einem Dienstleister konzipiert wurde und seit 2017 am Standort Uelzen durchgeführt wird.

Darüber hinaus entwickelte die Uelzena-Gruppe 2017 ein Konzept für die Schulung ihrer Führungskräfte zum Thema Gesundheit. Ziel ist es, dass die Führungskräfte sensibel mit diesem Thema umgehen und ihre Mitarbeiter unterstützen, zum Beispiel wenn sich jemand nach längerer Krankheit wieder in den Arbeitsalltag integriert.

Nachhaltigkeitskontext: Warum eine nachhaltige Mitarbeiterstrategie wichtig ist

Die Belegschaft der Uelzena-Gruppe ist 2017 wieder spürbar gewachsen. Für das weitere Wachstum und den Ersatz ausscheidender Mitarbeiter braucht das Unternehmen Fachkräfte. Zugleich schrumpft die erwerbsfähige Bevölkerung in Deutschland. Seit 2005 ist die Zahl der Menschen, die dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, rückläufig. Bis 2013 sank sie um rund zwei Millionen. Laut Berechnungen des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung sollen bis 2030 weitere zwei Millionen verloren gehen. Der demografische Wandel ist eine Herausforderung für die deutsche Wirtschaft, da er die Konkurrenz um Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt verschärft.

Die weitere große Herausforderung ist der enorme technologische Umbruch, der durch Digitalisierung und Automatisierung in immer kürzeren Zeitabständen erfolgt. Wissen veraltet schneller, es werden fortlaufend neue Kompetenzen benötigt und lebenslanges Lernen wird unverzichtbar. Die Uelzena-Gruppe stellt sich diesen Herausforderungen.

Unser Management-Ansatz: Mitarbeiter

Das Handlungsfeld „Mitarbeiter“ umfasst die folgenden Topics: Beschäftigung, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Aus- und Weiterbildung sowie das Verhältnis zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Wie die Uelzena-Gruppe diese Topics managt, welche Ziele sie verfolgt und wie sie diese umsetzt, interessiert insbesondere die Mitarbeiter, aber auch die Mitglieder der Uelzena eG und die lokale Politik. Siehe auch: Stakeholder-Ergebnisse.

Die Ziele der Uelzena-Gruppe im Handlungsfeld Mitarbeiter:

  • Das Unternehmen ist als Arbeitgeber attraktiv,
  • die Entwicklung leistungsbereiter Mitarbeiter wird gefördert,
  • Beschäftigte bleiben gesund und kompetent,
  • qualifizierten Arbeitnehmern wird eine langfristige Perspektive im Unternehmen geboten.

Um diese Ziele zu realisieren, setzt das Unternehmen jedes Jahr verschiedene Maßnahmen um.

Unsere nachhaltige Mitarbeiterstrategie – Ziele und Maßnahmen im Überblick

Mitarbeiterziele

  • Die Attraktivität der Uelzena-Gruppe als Arbeitgeber soll weiter steigen – für Fach- und Führungskräfte ebenso wie für junge Menschen. Damit unser wachsendes Unternehmen seinen Bedarf an neuen Mitarbeitern gut decken kann.
  • Sämtliche Mitarbeiter – neue und altgediente – will die Uelzena-Gruppe möglichst langfristig beschäftigen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass die Beschäftigten gesund bleiben und ihre jeweilige familiäre Situation mit dem Berufsleben vereinbaren können.
  • Die Uelzena-Gruppe unterstützt leistungsbereite Mitarbeiter und fördert ihre Weiterentwicklung.

Arbeitsbedingungen

Qualifizierte Mitarbeiter der Uelzena-Gruppe können sich darauf verlassen, dass sie im Unternehmen eine langfristige und sichere Perspektive haben – und dies mit einer im branchenweiten und regionalen Vergleich attraktiven Vergütung.

Arbeitgebermarketing

Die Uelzena-Gruppe unternimmt viel, um potenzielle Fachkräfte auf sich aufmerksam zu machen. Sie präsentiert sich verstärkt auf Bewerbermessen, bietet betriebliche Praktika an und verfügt über einen modernen Internetauftritt. Bewerben können sich Interessenten bequem über das Online-Bewerbungstool.

Aus- und Weiterbildung

  • Mitarbeiter und Führungskräfte besprechen gemeinsam, welcher Bedarf an Fortbildungen und Weiterentwicklung besteht. Diese Gespräche finden regelmäßig statt.
  • Aufbau eines modernen Wissensmanagements im Unternehmen. Dazu gehören zum Beispiel onlinegestützte Fortbildungen (Webinare).
  • Das langfristige Pilotprojekt „Produktion OK 2025“ soll die Arbeitsprozesse in den Produktionsabteilungen am Standort in Uelzen verbessern. Kerngedanke dabei: die Beschäftigten sollen die Optimierungen eigenständig in die Wege leiten.
  • Die Uelzena-Gruppe bildet junge Menschen strukturiert zu Fachkräften aus. Jeder Ausbildung liegt ein schriftlich definierter und verlässlicher Ausbildungsplan zugrunde. Zudem betreut das Ausbildungspersonal die Azubis intensiv und unterstützt sie – sei es im beruflichen Alltag oder bei der Vorbereitung auf die Prüfungen.

Mitarbeitergesundheit

Seit 2016 gibt es ein zentrales Gesamtprojekt zur Gesundheitsförderung der Uelzena-Mitarbeiter. Es umfasst verschiedene Bestandteile wie ermäßigte Mitgliedskarten für verschiedene Sport- und Gesundheitseinrichtungen, ein Ergonomie-Coaching und Führungskräfte-Schulungen.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Wir unterstützen unsere Beschäftigten dabei, dass sie sich nicht zwischen Beruf und Familie entscheiden müssen. Beispielsweise finden wir für unsere Mitarbeiter mit Kindern oder mit pflegebedürftigen Angehörigen – soweit betrieblich möglich – auch individuelle Arbeitszeitlösungen, etwa Teilzeitmodelle. Das Fami-Siegel, das wir auch 2016 wieder für den Standort in Uelzen erhalten haben, bestätigt diese guten Rahmenbedingungen.

Wie gefällt Ihnen unser Nachhaltigkeitsbericht?

Bitte sagen Sie uns in fünf kurzen Fragen Ihre Meinung.

Umfrage starten