Sichere Produkte

Qualitätssicherung auf höchstem Niveau

Die Uelzena-Gruppe bietet ihren Kunden eine stets gleichbleibend hohe Produktqualität. Das gelingt uns, weil wir die gesamte Produktionskette von der Rohstoffbeschaffung bis zur Fertigstellung konsequent überwachen.

Für alle Rohstoffe, Zwischenprodukte und Fertigwaren existieren risikobasierte Prüfpläne, in denen die Probenahmen und Prüfungen festgeschrieben sind. Sie stellen sicher, dass die vereinbarten mikrobiologischen, chemisch-physikalischen und sensorischen Produkteigenschaften sowie die Uelzena-Qualitätsparameter eingehalten werden.

High-End-Labore mit Zertifizierung

Unsere Labore sind für diese Aufgaben optimal ausgestattet. Das chemisch-physikalische Labor bietet  neben speziellen Untersuchungsverfahren zur Partikelgrößenmessung auch Analysemethoden mittels Gaschromatografie, NIR und NMR. Wir führen die klassischen Referenzmethoden für die Fett-, Eiweiß-, Trockenmasse-, Asche- und Zuckerbestimmungen im Haus durch.

Wir besitzen ein eigenes S2-Labor für die Überprüfung auf pathogene Keime sowie ein normales bakteriologische Labor für die allgemeine Mikrobiologie. Das Monitoring von Trinkwasser, Luft, Reinigung und Personalhygiene ist ein weiterer Bestandteil unserer Eigenverantwortung zur Selbstüberwachung.

Unsere mikrobiologischen Labore in Uelzen werden entsprechend den Anforderungen der ISO 17025 an akkreditierte Labore regelmäßig überprüft. Die Labore nehmen regelmäßig an Ringversuchen teil, um ihre Arbeitsweise zu kontrollieren. Wir arbeiten fachlich mit Laboren großer Lebensmittelunternehmen sowie Anbietern von Ringversuchen zusammen.

SICHER PRODUZIERT: UNSER HACCP-MANAGEMENT

Allergene im Fokus

Die Kennzeichnung aller in der Uelzena-Gruppe hergestellten Produkte erfolgt auf Grundlage der VO (EU) 1169/2011 betreffend der Information der Verbraucher über Lebensmittel. Vor Verwendung neuer Rohstoffe müssen Angaben zu Allergenen aus der oben genannten Verordnung vorliegen. Nur so können sichere Produktionsabläufe und wirksame Reinigungspläne geplant und umgesetzt werden. Um darüber hinaus unerwünschte Kreuzkontaminationen zu vermeiden, arbeiten wir nach den Grundsätzen der guten Herstellungspraxis (GMP) und haben ein Allergenmanagementsystem installiert. Durch regelmäßige Allergenvalidierungen wird die Wirksamkeit des Systems überprüft.

EDV-gestütztes Instandhaltungsmanagement

Wichtig für die Herstellung hoch qualitativer Produkte sind einwandfrei funktionierende Anlagen. Wir haben dazu ein EDV-gestütztes kontinuierliches Instandhaltungsmanagement implementiert. Damit sichern wir die regelmäßige und vorbeugende Wartung. Unsere Hygienerichtlinien für interne Mitarbeiter und externe Dienstleister leiten Verhaltensvorgaben in unseren Produktionsbereichen bei Wartungs- und Reparaturarbeiten. Weitere Sicherungsmaßnahmen werden individuell festgelegt, um Risiken in jeder Hinsicht zu vermeiden.

An Stellen mit Lebensmittelkontakt werden ausschließlich lebensmittelkonforme Schmierstoffe eingesetzt. Verwendete Druckluft ist wasser- und ölfrei. Alle im Betrieb verwendeten technischen Hilfsstoffe, die mit dem Produkt in Berührung kommen könnten, sind für ihren Zweck geeignet und lebensmitteltauglich. Entsprechende Zertifikate und Sicherheitsdatenblätter liegen vor. Unsere technischen Mitarbeiter und externen Dienstleister sind bezüglich der Verwendung von lebensmittelkonformen Materialien sensibilisiert. 

In unsere Produkte darf kein Fremdkörper gelangen

Im Rahmen der HACCP-Analysen werden Gefahren durch Fremdkörper (zum Beispiel Metall, Holz, Glas, Plastik) betrachtet und einer Risikobewertung unterzogen. Sich daraus ergebende Maßnahmen werden umgesetzt wie beispielsweise die Verwendung von Sieben, Detektoren oder Magneten. Das Mitbringen persönlicher Gegenstände in die Produktion ist nicht gestattet. Darüber hinaus dürfen nur von der Uelzena-Gruppe ausgegebene metalldetektierbare Kugelschreiber verwendet werden. Die Verwendung von Glas beziehungsweise Hartplastik ist in der Produktion ebenfalls nicht gestattet. Gegenstände, deren Einsatz nicht vermeidbar ist (zum Beispiel Schaugläser), sind in einem Glasregister erfasst und werden regelmäßig kontrolliert. Wo immer es möglich ist, werden bruchsichere Materialien verwendet. 

Unser Hygienezonen-Konzept

Um qualitativ hochwertige Lebensmittel herzustellen, ist ein hoher Hygienestandard unabdingbar. Deshalb sind bei der Uelzena Hygieneregeln etabliert, die für jeden Mitarbeiter, Fremdhandwerker und Besucher gelten. Neben den Hygieneregeln gibt es ein risikobasiertes Zoning, das von allen Personen, die die Produktion betreten, einzuhalten ist. Zu diesen Personal- und Betriebshygiene-Maßnahmen sowie zum Infektionsschutzgesetz schulen wir unsere Mitarbeiter kontinuierlich. Aber auch Fremdhandwerker werden zu allen notwendigen Maßnahmen geschult.

Regelmäßige und gezielte Schädlingsprophylaxe

An allen Standorten der Uelzena-Gruppe ist ein Schädlingsmonitoring in Zusammenarbeit mit einem externen zertifizierten Dienstleiter etabliert. Es umfasst unter anderem die Installation von Gazefenstern, Pheromonfallen, UV-Lichtfallen und Nagetierfallen. Giftköder werden hierbei nicht eingesetzt. Zu allen Maßnahmen liegen eine entsprechende Dokumentation und regelmäßige Auswertungen vor.

Wie gefällt Ihnen unser Nachhaltigkeitsbericht?

Bitte sagen Sie uns in fünf kurzen Fragen Ihre Meinung.

Umfrage starten