Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik m/w

Berufsbild

Fachkräfte für Lebensmitteltechnik stellen mit Hilfe von Maschinen und Anlagen die verschiedensten Lebensmittel her. Sie kennen die Abläufe vom Eingang der Rohwaren bis hin zum fertig verpackten Produkt. Sie nehmen Rohstoffe, Halbfertig- und Fertigprodukte entgegen, prüfen sie und sorgen dafür, dass die für die jeweilige Produktion nötigen Zutaten bereitgestellt werden. Die Maschinen und Anlagen werden von ihnen eingerichtet und gestartet. Sämtliche Produktionsvorgänge werden von ihnen überwacht - bei Störungen greifen sie sofort ein. Sie kontrollieren außerdem regelmäßig die Qualität ihrer Produkte. Fachkräfte für Lebensmitteltechnik sind “Multitalente” im Lebensmittelbereich.

Ausbildungsablauf

Die Ausbildung erfolgt im dualen System, d.h. im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule. Die praktische Ausbildung erfolgt in den einzelnen Produktionsbereichen. Dort wird begleitend zum Arbeitsablauf ausgebildet.

Berufsausbildung im Betrieb

Die Ausbildung erfolgt in folgenden Bereichen:

  • Wareneingang
  • Sprühtrocknung
  • Pulvermischung
  • Agglomeration
  • Qualitätssicherung / Labor
  • Betriebshygiene und Betriebstechnik
  • Verpackung und Lagerwesen

Schulische Ausbildung in der Berufsschule

Schwerpunktfächer:

  • chemische, biologische und physikalische Grundlagen
  • Fachtheorie
  • Produktionstechnik
  • Verfahrenstechnik
  • Verpackungstechnik

Berufsschulort

Außenstelle: Lebensmittelinstitut KIN

Walther-Lehmkuhl-Schule

Roonstr. 90

24537 Neumünster 

Berufsschulform

Die Berufsschule findet im Blockunterricht statt.

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Prüfungen

Vor der Industrie- und Handelskammer müssen zwei Prüfungen abgelegt werden:

  • Zwischenprüfung (Theorie und Praxis im zweiten Ausbildungsjahr)
  • Abschlussprüfung (Theorie und Praxis am Ende der Ausbildung)

Einsatz nach der Ausbildung

Spezialisierung in allen Einsatzgebieten möglich

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Weiterbildung zum Meister oder Techniker
  • Studium (mit Hochschulzugangsberechtigung)

Einstellungsvoraussetzungen

Sekundarabschluss I mit guten Ergebnissen in den naturwissenschaftlichen Fächern (Mathematik, Biologie, Chemie). Die Auswahl der geeigneten Bewerber erfolgt nach Abschluss der Vorstellungsgespräche.

Wir erwarten:

  • Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern und Mathematik
  • Interesse an produktionstechnischen Abläufen
  • Kenntnisse im Bereich Datenverarbeitung
  • Engagement
  • Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • technisches Verständnis

 

Ansprechpartner für Ihre Bewerbung:

H. Schoppe & Schultz GmbH & Co. KG

Ole Jettmann

Produktionsleitung

Tel.: +49 (0)4541 86 32-52

 Mail: ole.jettmann@schoppe-schultz.de